Kreativ-Therapie

Kreative Gestalttherapie

kreativtherapie 2
kreativtherapie 1

Jeder Mensch hat innere Bilder, unsere Sprache ist voll solcher bildhafter Mitteilungsformen. Diese Imaginationen werden in der kreativen Gestalttherapie ernst genommen und gewürdigt als Ausdrucksarten des Erlebens.

Wenn Worte fehlen, ein unbeschreibliches Gefühl die Gedankenschleife beherrscht, kann es durch Gestaltung in Bewegung gebracht werden. Kreative Medien sind eine sehr gute Möglichkeit, die Dinge zu sortieren und auf den Weg zu bringen. Durch die Arbeit mit kreativen Medien kommen wir in Kontakt mit uns selbst, unseren Inneren; wir treten in den Dialog mit uns selbst und unseren unbewussten Anteilen.

Meist ist es schon eine Erleichterung den Dingen eine Form zu geben oder eine Farbe, weil es so begreifbarer werden kann. Durch die Gestaltwerdung in Farbe und Form, vielleicht auch einem Ton oder Geste, kann sich eine Erstarrung lösen und das Unbeschreibliche kann von außen betrachtet und verändert werden. Dadurch öffnen sich andere Perspektiven und gibt uns damit die Möglichkeit neue, andere Möglichkeiten zu sehen.

In gemeinsamer Teamarbeit, zwischen Ihnen und mir, begleite ich Sie in einem sicheren, wertschätzenden Rahmen. Mein Ansatz ist ressourcenorientiert. Ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten für Ihren ganz persönlich stimmigen Weg können hier lebendig werden.

Grundlage für diese Form der Therapie ist die leiborientierte kreative Therapie (Baer/ Frick-Baer). Diese ist angelehnt an die humanistische Psychotherapie (Rogers) und die Gestalttherapie (Pearls).